Spezifikationen

Warum T-Technics
  • Große Auswahl
  • Gasfedern aus Stahl und Edelstahl
  • Viele standardisierte
  • Viele auf Lager
  • Maßgeschneiderte nach Wunsch des Kunden
  • Kurze Lieferzeit (auch kundenspezifisch)
  • Mehrere weitere Marken zur Verfügung
  • Befestigungsmitteln in Stahl, Edelstahl, Kunststoff usw.

Allgemeine Beschreibung

Eine Gasfeder besteht aus einem Zylinderrohr mit einer sich darin hin- und herbewegenden Kolbenstange bis zum Kolben. Die Gasfeder ist unter hohem Druck mit Stickstoff gefüllt. An der Vorderseite (Stangenseite) ist das Zylinderrohr mittels einer Führung abgedichtet, durch die sich die Kolbenstange hin und her bewegt. Auf der Rückseite (Hausseite) ist das Zylinderrohr mittels eines Bodenstücks abgedichtet.

Der Druck ist auf beiden Seiten des Kolbens gleich, da im Kolben ein Durchflusskanal vorhanden ist, der durch eine (kleine) Ölmenge auch eine Enddämpfung sowohl des Eingangs- als auch des Abganges gewährleistet. Der Fülldruck multipliziert mit der Oberfläche der Kolbenstange bestimmt die Ausdehnungskraft der Gasfeder.

Ausführung:

Die Airax-Gasfedern werden standardmäßig mit einem schwarz beschichteten oder gespritzten Zylinderrohr geliefert, das eine ausgezeichnete Korrosionsbeständigkeit bietet.

Unsere eigenen T.Technics Gasfedern werden aus / mit / aus folgenden Materialien hergestellt:

Standard Gasfedern:

Zylinderrohre aus St.37-2 BK oder NBK nach DIN 2391/93/94, beschichtet oder gelb bichromatisiert.
Kolbenstangen aus hartverchromter Welle CK45 oder 20 MnV6.
Führungen und Unterteile aus Werkstoff Nr. 2.1090 (Rg7) oder Aluminium 51ST oder verzinkter Stahl.
Kolbenstangendichtungen aus thermoplastischem Polyurethan oder Gummi.
O-Ringe aus NBR (Nitrilelastomer) Härte 70 Shore A

Edelstahl-Gasfedern:

Zylinderrohre aus dem austenitischen Werkstoff Nr. 1.4435 (316L) oder 1.4571 (316Ti).
Kolbenstangen aus hartverchromter Welle, Werkstück Nr. 1.4057 (AISI 431) oder AISI 316.
Führungen und Unterteile aus Material Nr. 2.1090 (Rg 7).
Kolbenstangendichtungen aus thermoplastischem Polyurethan.
O-Ringe aus NBR (Nitrilelastomer) Härte 70 Shore A.

Verwendung:

Die Gasfedern sind für den Einsatz mit / mit / in ausgelegt:
Ein Temperaturbereich von – 30 bis + 80 Grad Celsius.
Die Streckkraft F1 wird bei + 20 Grad Celsius gemessen. Für 10 Grad Celsius gilt eine Abweichung von + / – 3,4% Druckanstieg / -abnahme.

Toleranzen für Auszugskraft und -länge siehe unsere algemeine informationen pagina.

Gasveer op maat nodig? Gasveer op maat